Musikalisch gestaltete Gottesdienste

„Dort erklang dir der Jubel, als du dahingingst zu leiden; dir, dem König der Welt, bringen wir hier unser Lob.“
(Prozessionshymnus von Theodulf von Orleans aus dem 9. Jahrhundert)

Eine musikalische Andacht zum Palmsonntag mit der Leidensgeschichte
am Samstag, dem 27. März 2021 um 16:30 Uhr
in unserer Pfarrkirche Maria Frieden

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704): Mysteriensonaten
„Der schmerzensreiche Rosenkranz“

Violine: Annegret Pieske
Orgelpositiv: Lenka Fehl-Gajdošová

Die fünfzehn Rosenkranz-(Mysterien)sonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber (um 1674) zählen zu den eindrucksvollsten Schöpfungen barocker Musik. Zugeordnet jeweils zu 5 Sonaten der Geheimnisse des freudenreichen, schmerzensreichen und des glorreichen Rosenkranzes, stellen sie 15 Stationen im Leben von Maria und Jesus dar. Die jeweiligen Inhalte der Mysterien werden nicht programmatisch in Klang umgesetzt; vielmehr regt der Klang an, über die Inhalte zu meditieren. Erhört wird die Klanglichkeit durch den – in der Geschichte der Musik einmaligen – Einsatz von 14 verschiedenen Violin-Stimmungen (Skordaturen). Jede Sonate lässt so beim Hören innere Bilder entstehen.  

Anstelle von Bibelzitaten ist auch jeder Sonate ein Kupferstich in Form eines Medaillons vorangestellt, das ein Ereignis aus dem Leben Marias und ihres Sohnes Jesus Christus abbildet und somit Hinweise auf den inhaltlichen Hintergrund der jeweiligen Sonate gibt. Biber entnahm die Bilder einem Rosenkranz-Bruderschaftszettel und fügte sie in die sorgfältig geschriebene Widmungshandschrift für seinen Dienstherrn, dem Salzburger Erzbischof Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg. Die einzelnen Werke waren für die privaten Andachten des Erzbischofs bestimmt, einem Mitglied der Rosenkranz-Bruderschaft.

Zusammen mit der Solistin Annegret Pieske, die den herausragenden Part der Geige übernimmt, freue ich mich ganz besonderes Ihnen diese faszinierende Musik zu/ bzw. vor dem Beginn der Karwoche zu präsentieren. Es erklingen die Sonaten des schmerzensreichen Rosenkranzes (Christus betet am Ölberg – Geißelung Jesu – Kreuztragung Jesu – Kreuzigung Jesu) und werden um die Lesung der zugehörigen Texte der Leidensgeschichte ergänzt.

Noch gilt weiterhin das individuelle Schutz- und Hygienekonzept zur Durchführung religiöser Veranstaltungen! Daher wird die Zahl der Besucher durch die Dimension unserer Kirche begrenzt. Sichern Sie sich rechtzeitig die Reservierung ihres Platzes! Sie können sich am Eingang der Kirche (vor jedem Sonntagsgottesdienst) oder im Pfarrbüro in die Besucherliste eintragen lassen. Der Eintritt ist frei - um eine Spende wird zum Schluss des Konzertes am Ausgang der Kirche gebeten.

Ihre Kirchenmusikerin Lenka Fehl-Gajdošová

Kontakt

Lenka Fehl-Gajdošová
Tel.: 030-706 55 28 (Pfarrbüro)
info(ät)maria-frieden-berlin.de