Info der Kirchenmusikerin

Liebe Sängerinnen und Sänger des Chores der Gemeinde Maria Frieden,


in der letzten Zeit erreichen mich häufiger Fragen von Ihnen, wann können wir mit dem Chor/ mit dem Singen wieder anfangen? Das kann ich gut nachvollziehen, denn die Zeit seit der letzten Probe ist nun schon sehr lang geworden. Ich hoffe trotzdem, dass Sie es gut durchgestanden haben und im Rahmen der Lockerungen inzwischen auch wieder Ihre Freunde treffen können.

Was das Chorsingen in der bekannten Form angeht, kann ich leider nur wenig Hoffnung geben.

In den aktuellen Verordnungen in Berlin sind weiterhin „das Chorsingen, der Gemeindegesang und das Spielen von Blasinstrumenten untersagt“. In den bisherigen Rundschreiben des Erzbistums zur Feier der Gottesdienste heißt es: „An Hochfesten können bis zu fünf Einzelstimmen oder Instrumentalisten den Gottesdienst musikalisch mitgestalten“. Und in dem neuesten Rundschreiben steht: „Abweichend von den Regelungen für Gottesdienste ist vor Ort zu prüfen, inwieweit Gemeindegesang bei Gottesdiensten unter freiem Himmel mit deutlichem Abstand möglich und zu verantworten ist.“, allerdings „wir empfehlen, die Regelungen zum Gemeindegesang auch bei Gottesdiensten im Freien anzuwenden“. Mehr unter https://www.erzbistumberlin.de/wir-sind/corona.

Aus diesen Gründen werden die Gesamtchorproben weiterhin nicht stattfinden und die geplanten Veranstaltungen, bzw. die Beteiligung des Chores vorläufig bis September abgesagt.

Die erste vorsichtige Planung richte ich an die musikalische Gestaltung der Advents- und Weihnachtszeit, bzw. dem Ende des liturgischen Jahres.

Um hierfür fit zu sein, werde ich nach den Sommerferien virtuelle Chorproben gestalten. Dazu werden hier auf dieser Internetseite Stimmaufnahmen jeweils donnerstags veröffentlicht, mit denen Sie zu Hause üben können. Das diese Praxis Früchte tragen kann, hat die Junge Schola bewiesen, die mit Hilfe von solchen Aufnahmen den Pfingstgottesdienst zu viert (mit mir zu fünft) gestaltet hat (siehe unter „Soziale Medien“ hier auf der Seite).

Darüber hinaus werden Stimmproben mit vier Sängern aus der Nichtrisikogruppe abgehalten. Falls sich die Situation grundsätzlich bessern sollte und die Chorproben wieder aufgenommen werden können, informiere ich Sie umgehend.

Bis dahin lade ich Sie herzlich ein, unsere Gottesdienste entweder virtuell über den Button Soziale Medien hier auf der Seite oder persönlich, entsprechend der Vorgaben, in unserer Kirche zu besuchen.  

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und gute Hoffnung.
Herzlichen Gruß,

Ihre Lenka Fehl-Gajdošová