Berichte Gottesdienste/Konzerte

Das Jubiläumsjahr und die Kirchenmusik

Jede Reise, jedes Ereignis hat ein Ende.
Aber die Erinnerung daran ist unvergänglich.

Das Jubiläumsjahr 2019 in unserer Gemeinde war mit all seinen Feierlichkeiten zuerst eine Herausforderung und ist nun eine gelungene Gemeinschaftsleistung vieler beteiligter und engagierter Gemeindemitglieder und Gäste, die mit Kreativität, Einsatzbereitschaft und viel Herzblut dazu beigetragen haben, dass „wir“ nicht nur würdig 100 Jahre alt geworden sind, sondern dies auch gebührend gefeiert haben.

Terminplanung, Teambesprechung, Proben, Koordination, Spendensuche, Werbung, Aufgabenteilung und, und, und… das nennt sich gelebtes Engagement für unsere Gemeinde. Am Ende bleibt die Freude über gelungene Veranstaltungen, die Erinnerung an besondere Momente, die Dankbarkeit und die gestärkte Gemeinschaft. Alle unsere Gruppen haben auf die eine oder andere Weise dazu beigetragen. Vielleicht nicht immer sichtbar, aber doch hörbar waren die musikalischen Höhepunkte des Jahres 2019: Das jüngste Jubiläum zum 40. Jahrestag der Orgelweihe leitete das Jahr 2019 in Form eines Konzertes ein. Unsere Königin der Instrumente ist am 23. Februar dem einzigartigen und kreativen Saxophonisten Friedemann Graef begegnet, und so entstanden die KONTRA•PUNKTE, ein Klangerlebnis verschiedener Farben und Stile, zum Teil mit eigenen Werken, die zu diesem Anlass auch unsere Orgel mit allen ihren Möglichkeiten vorstellten.

Schon früh zu Beginn des Jahres musste der Kirchenchor die Probenarbeit aufnehmen, um allen geplanten Aufführungen gerecht zu werden. Die „Krönungsmesse“ von W.A. Mozart und Werke von F. X. Brixi sowie A. Hammerschmidt, die beim Hochfest der Kirchweih mit der Unterstützung des Orchesters mit Bläsern und Pauke am 28.4. aufgeführt wurden, erklangen mit österlicher Freude. Zusätzlichen Glanz verliehen der gottesdienstlichen Feier die eingeladenen Gesangsolisten.

Ausdrücklich an unsere jüngsten Gemeindemitglieder richteten sich die Feierlichkeiten beim Hochfest und das Kinderfest zur Orgelweihe bei schönstem Sommerwetter am 25. August. Während die Eltern noch bei „ernsten“ Klängen der Orgel dem Gottesdienst zugegen waren, durften Kinder und Junggebliebene zusammen mit unserer neugierigen Kirchenmaus Anton anschließend viele Geheimnisse um die Orgel bei der Orgelführung kennenlernen. Die vielen Spielangebote von der Pfarrjugend, der Basar des Chores, die kulinarische Verpflegung und die gute Stimmung haben zusätzlich diesen Tag zu einem wunderbaren Orgel-Sommertag werden lassen.

„Die Kirche ist eine Gemeinschaft, getragen durch Menschen in der Gemeinde und ihren Glauben“, daran hat uns Erzbischof Dr. H. Koch in der Gottesdienstfeier zum 100. Jubiläum der Gemeindegründung am 29. September erinnert. Mit der Messe D-Dur von Antonin Dvorak wurde dabei ein Werk aufgeführt, das den unverstellten Glauben des Komponisten widerspiegelt: Die natürliche Demut vor einer höheren Ordnung und aufrichtige Lebensfreude. Ein größeres, fast symphonisches Orchester, unterstützt durch die große Orgel, der Kirchenchor und vier wunderbare Solisten fanden auf der Empore Platz, die Junge Schola im Altarraum. Alle im Wechsel und zusammen stimmten ein in das Lied: „Alles, was atmet, lobet den Herrn, Halleluja“.

Ein Festkonzert am 23. November schloss das ereignisreiche Jahr mit Danksagung und Lobgesang ab. Eine ökumenische Chorgemeinschaft aus drei Chören und Gästen fand sich zusammen und präsentierte sich nach vielmonatiger Vorbereitung einer vollen Kirche. Die Pauken und die Trompete leiteten festlich das Te Deum von Marc-Antoine Charpentier ein. Besonderes euphorischen Applaus erhielt die Sopranistin mit ihrer gelungenen Darbietung der sehr virtuosen Motette „Exultate, Jubilate“ von W. A. Mozart. Als feierlichen Zyklus zum Fest eines Bekenners komponierte Mozart seine „Vesperae solennes de confessore“ mit Vertonungen von fünf Lob-Psalmen und dem Magnificat. Dieses Werk bildete einen würdigen und festlichen Abschluss der Veranstaltungen zur Feier unserer Jubiläen.

Ich danke der Gemeinde und jedem einzelnen Chorsänger und Helfer für das große Engagement, den Einsatz und die Unterstützung, die unsere Feierlichkeiten begleitet, ja erst ermöglicht haben.

Lenka Fehl-Gajdošová,
Kirchenmusikerin der Gemeinde