Impuls Karfreitag

 

 „Nach dem Gesetz der Natur tragen wir das Abbild des ersten Adam an uns; hilf uns durch deine Gnade, das Bild des neuen Adam in uns auszuprägen und Christus ähnlich zu werden, der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit“

(Aus dem Eröffnungsgebet der Karfreitagsliturgie)

 

 

Liebe Schwestern und Brüder,

in meinem Büro im Pfarrhaus, in dem ich vor allem geistliche Gespräche führe, hängt ein sehr schönes Kreuz. Das ist mir schon damals aufgefallen, als ich den Raum zum ersten Mal betrat. Ich lasse mich immer wieder von dem Gesicht unseres Erlösers an diesem Kreuz inspirieren, wenn ich im Gespräch mit anderen Menschen ein Wort des Trostes und der Ermutigung geben soll. Der Künstler, der das Kreuz geschnitzt hat, hat es geschafft, unseren Herrn als jemanden darzustellen, der nach einem schweren Kampf ruht.

Dieses Angesicht zeigt keinen gescheiterten Menschen, sondern einen siegenden, der auf die Vollendung und Offenbarung dieses Sieges wartet. Jesus Christus hat für uns gekämpft und gesiegt. Seine Liebe, die ganz persönlich Er zu jedem von uns hat, ist stärker als die Macht der Zerstörung und des Hasses gewesen. Und so hat Er uns mit dem Vater und mit uns selber versöhnt. Er hat uns das wahre Angesicht des Vaters gezeigt.

Das ist, was wir Jahr für Jahr am Karfreitag um 15:00 Uhr feiern, betrachten, verehren. Die Versöhnung, die Er für uns alle erworben hat, lässt uns als neue Menschen leben, als Menschen, denen auch der Dienst der Versöhnung anvertraut wird (Vgl. 2 Kor 5, 19-20).

Wir wollen auch dieses Jahr „das Bild des neuen Adam in uns ausprägen und Christus ähnlich werden“, wenn wir ihn innerlich aus der Tiefe unseres Herzens anbeten und als die Wahrheit, die uns rettet, verehren.

Sie finden hier auf unserer Homepage die Feier der Karfreitagsliturgie, wie man sie zu Hause gestalten kann. Sie ist fast identisch mit der Feier in der Kirche. Man findet dort die „großen Fürbitten“, die für die Anliegen der ganzen Welt an diesem besonderen Tag gehalten werden. Also, Ihre Wohnung wird heute zum heiligen Ort des Gebetes und der Verehrung des Kreuzes.  

Den Kinderkreuzweg, auch hier auf unserer Homepage, möchte ich Ihnen ans Herz legen. Schon die Überschrift erschließt den Sinn des ganzen Leidenswegs Christi: „MIT JESUS AUF DEM FRIEDENsweg“.
Der Kinderkreuzweg ist auch Erwachsenen zu empfehlen.

Gesegnete Feier des Karfreitags!

Ihr
Pfarrer Ladislao Jareño Alarcón

Karfreitag 2020